...Ruhephase beendet, schreibe weiter...

...so, da bin ich wieder. Nach dem letzten CT hatte ich nicht wirklich Lust etwas zu schreiben. Die Ergebnisse waren auch nicht unbedingt so wie ich es erwartet hatte. Jetzt sitze ich hier in Geilenkirchen und genieße bereits meine zweite neue Chemo. Hier ist gerade nichts los, gähnende Langeweile. Habe schon einen Film geguckt, gefrühstückt und warte auf meine Frau die gleich auch einen Termin hier im KH hat.

Die letzten zwei drei Wochen waren recht ruhig. Habe zu Hause etwas renoviert, dauert alles etwas länger als sonst aber habe ja Zeit genug, Karaokeparty mit anschließendem Besuch der Ü-30 Party im INVINCULA. Wusste gar nicht das meine alten Knochen noch so beweglich sind. Hat Spaß gemacht, gehöre also doch noch nicht zum alten Eisen. Vergangenes Wochenende waren wir in der Skihalle in Neuss zum Essen verabredet, sehr lecker, und danach abzappeln beim Après-Ski. Habe leider nicht ganz so lange durchgehalten, ich hoffe du bist nicht zu sehr enttäuscht liebe Steffi. Beim nächsten mal wird´s besser, versprochen. Wenn mich diese Chemo nicht aus dem Rennen wirft sehen wir uns vielleicht bei der Back to the 80´s Party am nächsten Wochenende, vielleicht auch mit Sandra, die hab ich ja ewig nicht mehr gesehen.

Letzte Woche hatten wir Nachtreffen unserer Theatergruppe, der Märchenbengel, www.märchenbengel.de,  wie immer wurde es spät und es war auch ein recht turbulenter Abend. Aber, jetzt haben wir immerhin schon beschlossen was wir in diesem Jahr spielen: Der Wolf und die sieben Geißlein. Bin jetzt schon gespannt wie das wird. Unsere liebe Ute hat da auch schon gut vorgearbeitet und bereits begonnen das Märchen für uns bühnentauglich aufzuschreiben. Und die Birgit arbeitet schon ganz fleißig an den Terminen für dieses Jahr. Das ist gar nicht so einfach bei so vielen Märchenbengeln; Probentermine, Kulissen müssen gemalt und gebaut werden und dann muss auch das Jugendheim frei sein. So hat jeder bei uns immer etwas zu tun und trägt seinen Teil zum Gelingen bei, ob es die Regie ist, unser oberster Bühnenbauer Jürgen oder mein persönlicher Ruhepol die Martha mit ihrem unerschöpflichen Kostüm und Ausstattungsfundus oder jeder der mit auf der Bühne steht. Auch du Prinzessin bist mir ans Herz gewachsen und wenn du Hilfe brauchst, dann lass es mich einfach wissen. Hoffentlich gibt es da auch genügend Text. Das hat mir im vergangenen Jahr gut gefallen. Es hat mich natürlich auch gut abgelenkt und die Probenabende und die Vorstellungen haben mir, bei allen kleinen Querelen und Unstimmigkeiten die es in einer solchen Truppe nun auch einmal gibt, richtig gut getan. Also Märchenbengel, auf geht´s, das wird ein gutes Jahr.

Eigentlich sollte ich morgen nach Düsseldorf zum Vertrauensarzt, damit meine Krankengeldversicherung schauen kann ob sie die Zahlungen einstellen kann. Das geschieht wenn die Vertrauensärztin mir 51% oder mehr Berufsunfähigkeit bescheinigt. Total bekloppt. Arbeitsunfähig darf ich krankheitsbedingt 100 % sein. Ich habe einen vorläufigen Behindertenausweis der mir krankheitsbedingt eine 100 prozentige Behinderung bescheinigt. Alles egal, da zahlt die Allianz. Ist da aber ein Arzt der mir 51% Berufsunfähigkeit attestiert sind die aus der Leistungspflicht raus und wollen mich dann in die Rente zwingen. Was das finanziell bedeutet möchte ich hier gar nicht allzu ausführlich beschreiben. Meine Miete kann ich dann sicherlich nicht mehr bezahlen. Sollte die Eigentümerin vielleicht schon mal vorwarnen. Habe den Untersuchungstermin aber erst einmal verschieben können, Chemo geht vor.

Mein Fazit: Liebe Allianz Versicherung, ich bin mir durchaus bewusst das es nicht ihr Ziel ist Leistungen an ihre Versicherten auszuzahlen. Versicherungen sind Wirtschaftsunternehmen und Wirtschaftsunternehmen wollen einen größt möglichen Profit erzielen. Und es ist sicherlich in den vergangenen Jahrzehnten viel Schindluder getrieben wurden, jeder hat versucht sich jeden Blödsinn ersetzen zu lassen auch wenn es oftmals gar kein Versicherungsfall gewesen ist. Das das nicht ok ist, dem stimme ich absolut zu.                        Aber, ich habe keinen Schupfen und ich versuche auch nicht eine Schlechtwetterphase im Handwerk zu überbrücken.                                        Ich habe Krebs und kann nicht arbeiten. Das habe ich mir nicht ausgesucht. Ich versuche alles um meinen Gesundheitszustand zu verbessern. Mein Ziel ist es die Krankheit zu besiegen und wieder zu arbeiten. Wenn auch vielleicht nicht mehr selbständig. Aber ich habe alle Qualifikationen um trotzdem in meinem Beruf weiter erfolgreich zu sein. Sei es in einer größeren Firma oder z.B. in einer ausbilderischen Tätigkeit bei der Handwerkskammer oder dergleichen. Ich habe diese Krankengeldversicherung abgeschlossen damit ich für diesen Fall abgesichert bin. Mir wurde versichert das ich Leistungen weit über den Zeitraum den die ges. Krankenversicherung leistet erhalte. Ha, ha. Das erste mal schickten sie mich nach noch nicht einmal einem Jahr zum Vertrauensarzt. Lassen sie sich sagen: Ich will wieder gesund werden und ich will wieder arbeiten. Je früher um so besser. Also unterstützen sie ihre Versicherten bei diesen Bemühungen, umso eher können wir auf ihre Leistungen verzichten und sie den nächsten Versicherungs- Verwaltungspalast errichten. So, erst mal genug Dampf abgelassen. Manche Dinge müssen aber auch mal gesagt werden. Wenn ich mich so in Deutschland umschaue und die Nachrichten verfolge hätte ich da noch so einige Themen die mich auf die Palme bringen, aber wenn ich jetzt damit anfange würde ich wahrscheinlich erst nach zweihundert Seiten aufhören zu schreiben. Manchmal denke ich mir wäre es gut hier eine Rubrik einzufügen mit dem Thema: Aufreger des Tages/der Woche, wo sich jeder mal äußern kann und Dampf ablassen kann oder einfach mit zwei, drei Worten sagt was er denkt.     Bin mittlerweile wieder zu Hause und genieße die schöne Aussicht über die Ruhrauen.

 

So sieht´s hier in zwei, drei Monaten wieder aus...

Weiß aber gerade nichts mit mir anzufangen. Muss gleich noch zur Krankenkasse einige Unterlagen abgeben und werde danach vielleicht noch im Badezimmer unserer Töchter ein wenig arbeiten. Dusche war undicht, Wände durchnässt, also erst mal Wände geöffnet und austrocknen lassen. Jetzt noch Dusche neu montieren, beifliesen und versiegeln. Bei drei Frauen im Haus wird es allerhöchste Zeit das wir wieder ein zweites Bad und Dusche nutzen können. Seufz... Als nächstes muss ich mir dann mal was einfallen lassen wie es hier mit "unserem" Haus weitergeht. Wir haben hier Baustellen an allen Ecken und Enden. Das Dach, Flachdachbungalow, ist mittlerweile komplett undicht und sollte eigentlich schon 2012 gemacht werden. Da kam dann ja leider die scheiß Krankheit dazwischen und jetzt ohne Einkommen ist das nicht mal eben so zu stemmen. Da kommt dann doch so einiges auf uns zu. Ich habe zwar einen ganzen Stall an Geschwistern, die auch mit anpacken würden, aber alle unter einen Hut zu bekommen ist nicht so einfach. Ach ja, und mein Freund Uli, den hab ich hier noch gar nicht erwähnt, der ist wirklich immer da wenn ich den brauche und hat seine Hilfe eigentlich schon immer angeboten. Danke Uli. Na ja, irgendwie wird das dieses Jahr gehen müssen denn mittlerweile macht sich das Dach doch auch innen bemerkbar. Aber Renovierungsarbeiten im Haus machen halt erst Sinn wenn das Dach gemacht ist. Vielleicht sollte ich Lotto spielen oder mich doch einmal bei "Wer wird Millionär" bewerben. Bin da für jede gute Idee dankbar.

Werde mich jetzt erst mal auf machen und es ausnutzen das es mir trotz Chemo heute so gut geht, der Hund freut sich bestimmt auch über etwas frische Luft wenn ich wieder da bin...und mir tut das auch gut. Also genießt den Tag, ich mache das auch und vielleicht lesen wir später noch von einander...

5.2.14 14:40

12.2.14 12:43

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Petra (12.2.14 22:59)
Hallo Wolfgang! Bin dann auch mal hier auf Deiner Seite erschienen. Schön, dass es Dir trotz Chemo gut geht. Deine Schreibe liest sich so zumindest.hast Du mal daran gedacht, das MMS vom Jim Humble zu versuchen. Ich habe in meiner Freundeliste eine Frau, die Isa Gußmann, die ist on einer Facebook Gruppe, die sich auch mit diesem MMS beschäftigt. Sie selber nimmt es auch. Ich habe es auch schon mal genommen, aber jetzt schon länger nicht mehr, weil ich gar nicht mehr krank war.

Hab übrigens eine neue Stelle. Muss morgen noch mal die Modalitäten klären und ggf geht es Montag schon los. Obwohl....Anfang März würde mir eigentlich auch reichen. Werde Männer zwischen 40-60 betreuen, die einst abhängig waren. Wenn das mal gut geht.... .... Naja, u d 3 Bewerbungen sind noch draußen. Mal sehen, ob von dort noch etwas kommt. So jetzt mach ich Feierabend. Liebe Grüße von Petra

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung